Unser Trainingsgelände...

... befindet sich im schönen Hohenau an der March.

 

Auf knapp 2.500 eingezäunten Quadratmetern bieten wir Training und Beschäftigung für Hund und Mensch.

 

Nach und nach haben wir das Gelände mit einem eigenen Motorik-Spielplatz mit zahlreichen Geräten und Geschicklichkeitsspielen für unsere Kundenhunde aufgewertet. Wir freuen uns sehr, unsere Vierbeinern damit bei der Entwicklung ihres Körpergefühls unterstützen zu können.

 


 

Unsere Platzordnung

  • Mit Betreten des Vereinsgrundes verpflichten sich die HundehalterInnen, dem österreichischen Tierschutzgesetz und dem Vereinsethos in ihrem Handeln zu entsprechen. Die Verwendung von Trainingshilfen, die den Hunden Schmerzen, Angst oder Schäden zufügen ist gem. dem Österreichischen TSchG untersagt! Dies gilt lt. DOGtivity-Vereinsordnung auch für Ketten- und Zughalsbänder ohne Zugstopp, Wurfketten, Fisher-Discs, Sprühhalsbänder, Schüttelflaschen oÄ.
  • Hunde müssen zum Zeitpunkt des Betretens des Vereinsgeländes einen gültigen Impfschutz gegen Parvovirose, Staupe, Hepatitis sowie Tollwut (ab dem 6. Lebensmonat) vorweisen können, regelmäßig entwurmt sein und müssen frei von infektiösen Erkrankungen sein (z.B. Zwingerhusten, Halsentzündungen generell, Augenentzündung, infektiöse Durchfallerkrankungen, Giardien,…)
  • HundebesitzerInnen haften für alle Schäden und Verletzungen, die durch ihre Hunde verursacht werden. Eine Hundehaushaltsversicherung muss vorhanden sein.
  • Hundekot und Zigarettenstummel sind unverzüglich zu entfernen. Dies gilt auch für außerhalb des Geländes. (Vergiftungsgefahr für Hunde)
  • Das Betreten des Vereinsgeländes erfolgt auf eigene Gefahr. Weder die Gemeinde Hohenau noch die Hundeschule DOGtivity sind für durch Hunde zugefügte Verletzungen oder Schäden haftbar zu machen.
  • Die Verwendung von Hundespielzeug sollte nur gemäß den Anweisungen des zuständigen Trainers/der zuständigen Trainerin erfolgen.
  • Fremde Hunde dürfen wenn, dann nur gefüttert werden, wenn der Hundehalter seine ausdrückliche Zustimmung gibt. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in solchen Situationen zu Futterneid und Raufereien kommen kann, oder der andere Hund eventuell eine Futtermittelallergie hat.
  • Das Betreten des Vereinsgeländes mit läufigen Hündinnen ist nur nach Absprache mit dem zuständigen Trainer/der zuständigen Trainerin gestattet!
  • Es ist darauf zu achten, dass die Hunde eventuell auf den Nachbargründen stattfindende Trainingseinheiten nicht stören.
  • Den Anweisungen des zuständigen Trainers/der zuständigen Trainerin bzw. der Vereinsleitung ist Folge zu leisten.
  • Der Zutritt zum Vereinsgelände ist ausschließlich in Begleitung eines Trainers/einer Trainerin bzw. nach Absprache mit den Trainerinnen gestattet.
  • Autos sind an der Straße bzw. im Grünstreifen entlang der Augasse (Richtung Fußballplatz) abzustellen.

Bitte verzichten Sie aufgrund der geltenden Corona-Regelungen auf engen Konakt mit Ihren Kurskollegen und Händeschütteln.